Skip to main content

Leonardo da Vinci


Dokumentarische Darstellung einer Szene, in welcher Leonardo da Vinci sein Hauptgemälde die Mona Lisa malt

Dokumentarische Darstellung einer Szene, in welcher Leonardo da Vinci sein Hauptgemälde die Mona Lisa malt

Leonardo da Vinci war italienischer Maler, Bildhauer, Ingenieur, Naturforscher, Architekt, Anatom und gilt als Universalgenie. Er wurde am 15. April 1452 in Anchiano in der Nähe von Vinci (Italien) geboren und starb am 2. Mai 1519 auf Schloss Clos Lucé in Amboise (Frankreich). Das Genie schuf zahlreiche Kunstwerke, wie die Mona Lisa und das Letzte Abendmahl, leistete anatomische Studien und Zeichnungen, lieferte wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Mathematik, Botanik, Geologie und Fertigungstechnik und gilt als geistiger Erfinder (Vordenker) von Fluggeräten, Fahrrädern und anderen Transportmitteln.

Steckbrief

Eine in Zypern um 1981 gedruckte Briefmarke zeigt das Selbstporträt von Leonardo Da Vinci, Bildnachweis: Olga Popova / Shutterstock.com

Eine in Zypern um 1981 gedruckte Briefmarke zeigt das Selbstporträt von Leonardo Da Vinci, Bildnachweis: Olga Popova / Shutterstock.com

Name:Lionardo di ser Piero da Vinci, Künstlername: Leonardo da Vinci oder kurz Leonardo
Geboren:15. April 1452 vermutlich in Anchiano bei Vinci (Italien)
Gestorben:2. Mai 1519 auf Schloss Clos Lucé in Amboise (Frankreich)
Epoche:Kunstepoche: Hochrenaissance
Geschichtsepoche: Spätmittelalter, Frühe Neuzeit
Bedeutung:italienischer Maler, Anatom, Erfinder, Ingenieur und Universalgenie
Porträt von Leonardo da Vinci, der ein Universalgenie war, mit dem vitruvianischen Menschen im Hintergrund, Bildnachweis: Javi Az / Shutterstock.com

Porträt von Leonardo da Vinci, der ein Universalgenie war, mit dem vitruvianischen Menschen im Hintergrund, Bildnachweis: Javi Az / Shutterstock.com

Bedeutendsten
Werke:
Mona Lisa: Dieses Porträt in halber Länge gilt als Meisterwerk der italienischen Renaissance. Es zeigt die italienische Adelige Lisa Gherardini (Gattin eines Tuchhändlers aus Florenz) und ist im Louvre in Paris zu bewundern.

Das Abendmahl: Ein Wandgemälde aus der Hochrenaissance, das zwischen 1495 und 1498 entstand. Es stellt das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern dar, bevor Jesu am nächsten Tag verraten, verhaftet und schließlich ans Kreuz genagelt wurde.

Vitruvianischer Mensch: Eine berühmte Zeichnung, die die Proportionen des menschlichen Körpers nach dem antiken Architekten Vitruv darstellt.

Salvator Mundi: Ein Gemälde, das Jesus Christus als Erlöser der Welt zeigt. Es wurde 2017 für eine Rekordsumme von 450 Millionen US-Dollar verkauft.


Leonardo da Vinci, Vintage-Gravur. Aus dem Universum und der Menschheit, 1910.

Leonardo da Vinci, Vintage-Gravur. Aus dem Universum und der Menschheit, 1910

Wer war Leonardo da Vinci

Leonardo da Vinci war ein italienischer Universalgelehrter, welcher als Maler, Erfinder, Anatom, Bauzeichner, Ingenieur, Architekt, Wissenschaftler und Theoretiker in Erscheinung trat. Sein Ruhm beruhte zunächst nur auf seine Leistungen als Maler. Doch dann wurden seine Notizbücher bekannt, welche Zeichnungen zu verschiedenen Themen enthalten. Seine Notizzeichnungen betreffen die Anatomie, Astronomie, Botanik, Paläontologie und Kartografie.

Aufgrund seines Gesamtwerks und der Verkörperung des humanistisches Ideals der Renaissance wird Leonardo da Vinci als Universalgenie bezeichnet. Er gilt als einer der größten Maler der westlichen Kunst und sein Werk prägte zeitgenössische Künstler und nachfolgende Generationen. Nur der jüngere Michelangelo erbrachte eine ähnliche Leistung.

Welche Bedeutung hat Leonardo da Vinci als Maler

Insgesamt werden Leonardo da Vinci etwa 25 Hauptwerke zugeschrieben, wobei einige unvollendet und andere verloren gegangen sind. Sein Hauptwerk ist die Mona Lisa. Dieses Gemälde wird als berühmtestes Einzelgemälde der Welt bezeichnet.

Die Mona Lisa, eines der bekanntesten Bilder der Welt, ausgestellt im Louvre, Paris, Bildnachweis: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Die Mona Lisa, eines der bekanntesten Bilder der Welt, ausgestellt im Louvre, Paris, Bildnachweis: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Das letzte Abendmahl ist ebenfalls ein sehr bekanntes Gemälde von Leonardo da Vinci. Es gilt als das Gemälde, welches am häufigsten reproduziert wurde.

Das letzte Abendmahl (italienisch: L’Ultima Cena), aufbewahrt im Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie, Mailand, Bildnachweis: maxbrux / Shutterstock.com

Das letzte Abendmahl (italienisch: L’Ultima Cena), aufbewahrt im Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie, Mailand, Bildnachweis: maxbrux / Shutterstock.com

Als im Jahr 2017 das Gemälde „Salvator Mundi“ für mehr als 450 Mio. US-Dollar versteigert wurde, war dies das teuerste Bild aller Zeiten. Demnach stellen diese drei Da Vinci Gemälde sämtliche Rekorde auf.

Illustration von Da Vincis Werk Salvator Mundi

Illustration von Da Vincis Werk Salvator Mundi

Welche Bedeutung hatte Leonardo da Vinci als Erfinder

Leonardo da Vinci wird heute noch für seinen Einfallsreichtum verehrt. Er entwarf Flugmaschinen oder zeichnete Entwürfe von gepanzerten Kampffahrzeugen. Weiterhin entwarf Da Vinci eine Maschine, mit welcher Solarenergie gebündelt werden sollte. Der Entwurf einer Verhältnismaschine wurde später angepasst und in einer Addiermaschine verwendet.

Seine großen Erfindungen wurden zu Lebzeiten Da Vincis nie gebaut und fanden auch kaum Beachtung, da Metallurgie und Ingenieurwesen nicht ausgereift genug waren. Diese wurden später nachgebaut, um diese auszustellen und um deren Funktionstüchtigkeit zu prüfen.

Eine Sammlung von Maschinen, die nach den Entwürfen von Leonardo da Vinci in Originalgröße gebaut wurden. Ausgestellt im Leonardo da Vinci Museum in Venedig (Italien), Bildnachweis: Florin Cnejevici / Shutterstock.com

Eine Sammlung von Maschinen, die nach den Entwürfen von Leonardo da Vinci in Originalgröße gebaut wurden. Ausgestellt im Leonardo da Vinci Museum in Venedig (Italien), Bildnachweis: Florin Cnejevici / Shutterstock.com

Da Vinci’s kleineren Erfindungen wurden teilweise entwickelt. So etwa ein automatische Spulenwickler und eine Maschine, welche Draht auf seine Zugfestigkeit prüft.

Daneben machte Da Vinci auch bedeutende Entdeckungen in der Anatomie, Ingenieurskunst, Optik, Hydrodynamik, Geologie und im Bauwesen. Diese Zeichnungen veröffentlichte da Vinci nicht, weshalb sie auch wenig bis gar keinen Einfluss auf die Wissenschaft seiner Zeit hatten.

Zusammenstellung der berühmtesten Entwurfsskizzen des Leonardo da Vinci

Zusammenstellung der berühmtesten Entwurfsskizzen des Leonardo da Vinci

Wer waren die Eltern von Leonardo da Vinci

Leonardo da Vinci war Sohn des Notars Piero da Vinci und einer Magd, namens Caterina (vermutlicher Familienname: Lippi). Aufgrund der Stellung von Caterina konnten beide nicht heiraten.

Eltern und Stammbaum Leonardo da Vincis

Eltern und Stammbaum Leonardo da Vincis

Leonardo zog, zusammen mit seiner Mutter, ins Anwesen seines Großvaters Antonio nach Vinci (Toskana). Sein Vater Piero heiratete noch vor Leonardos Geburt eine Notartochter, namens Albiera und zog nach Florenz.

Im Alter von fünf Jahren (1457) zog Leonardo zum Vater nach Florenz und verbrachte dort den Großteil seiner Jugend. Sein Vater gehörte zu den angesehensten Bürgern der Stadt und arbeitete für die Kaufmannsfamilie Medici, sowie für Kommunalpolitiker des Stadtrates. Nachdem Leonardo seine Hingabe zur Kunst erkannte, vermittelte ihn sein Vater in die Werkstatt des Andrea del Verrocchio.

Welche Ausbildung hatte Leonardo da Vinci

Leonardo da Vinci erhielt seine künstlerische Ausbildung beim Maler und Plastiker Andrea del Verrocchio in Florenz. Dieser war ein führender Künstler seiner Zeit und ausgewiesener Spezialist für monumentale Denkmäler.

Die Ausbildung begann Leonardo im Jahr 1466 in Verrocchios Werkstatt und 1472 wurde Da Vinci in die Malergilde der Stadt aufgenommen. In dieser Zeit entstanden frühe Gemälde, wie „Die Verkündigung“, welches Leonardo da Vinci zusammen mit Andrea del Verrocchio malte.

Die Verkündigung - Meisterwerk Leonardo da Vinci in den Uffizien von Florenz, Toskana, Italien, Bildnachweis: Kuba Puchajda / Shutterstock.com

Die Verkündigung – Meisterwerk Leonardo da Vinci in den Uffizien von Florenz, Toskana, Italien, Bildnachweis: Kuba Puchajda / Shutterstock.com

Das Gemälde zeigt den Erzengel Gabriel, welcher Maria die Geburt des Jesu von Nazareth ankündigt. Ausgestellt wird „Die Verkündigung“ seit 1867 in der Galleria degli Uffizi in Florenz (Italien).

Wo lebte Leonardo da Vinci

Leonardo da Vinci lebte in verschiedenen Orten, wie Florenz, Mailand und Rom. Am Ende seines Lebens wohnte er im Schloss Clos Lucé in Amboise.

Die Jahre zwischen 1482 und 1512 werden als Da Vincis Wanderjahre bezeichnet. Während dieser Zeit lebte er in Florenz und Mailand, aber auch kurzzeitig in Siena, Urbino, Pesaro, Rimini, Cesena, Imola, Senigallia, Perugia und landete ab 1512 in Rom. Dort war er schließlich beim Vatikan beschäftigt, bevor er die letzten zwei Jahre seines Lebens in Frankreich (Amboise) verbrachte.

Während seiner Wanderjahre verdiente er sein Geld als Auftragskünstler, war bspw. in Mailand am Hof der Sforza-Familie beschäftigt oder trat in den Dienst von Cesare Borgia, welcher Herzog von Valentinois und Romagna war.

Diese Wander- und Auftragsjahre waren hochproduktiv. In dieser Zeit entstanden bspw. die „Felsgrottenmadonna“ (etwa 1480-er Jahre) und „Das letzte Abendmahl“ (1490-er Jahre). Beide Werke entstanden als Auftrag der Mailänder Sforza-Familie. Auch die Mona Lisa (1503-06) entstand als Auftrag der Medici-Familie, gelangte aber niemals in den Besitz ihrer Auftraggeber. Stattdessen nahm Leonardo da Vinci die Mona Lisa mit nach Frankreich, wo sie heute noch im Louvre (Paris) ausgestellt wird.

Lebenslauf und Werke

DatumEreignis
1452Leonardo da Vinci wird am 15. April 1452 in Anchiano, bei Vinci, geboren.
1457sein Vater (Piero da Vinci) holt ihn nach Florenz
1466/69Beginn der Ausbildung in der Künstlerwerkstatt von Andrea del Verrocchio
1470Das Gemälde "Tobias und der Engel" gilt das wohlmöglich früheste Werk, bei welchem Leonardo mitwirkte. Kunsthistoriker nehmen an, dass Leonardo den Fisch in der Hand des Tobias gemalt haben könnte.
Tobias und der Engel, Atelier von Andrea del Verrocchio, um 1470–1475, Gemeinfrei

Tobias und der Engel, Atelier von Andrea del Verrocchio, um 1470–1475, Gemeinfrei

1472Aufnahme in die Malergilde der Stadt, Es folgen 10 Jahre in Florenz. In diesen zehn Jahren arbeitete Leonardo da Vinci auch mit anderen namhaften Künstlern, wie Sandro Botticelli und Perugino, zusammen.
1475Das Gemälde "Verkündigung an Maria" und "Madonna mit der Nelke" entstehen 1475 als frühe Werke. Ein weiteres Marienbild aus diesem Jahr war "Madonna Benois", welches heute in der Eremitage in Sankt Petersburg hängt.
1476Anklage wegen Sodomie, was im Mittelalter die Strafbezeichnung für Homosexualität war. Leonardo da Vinci wurde angeklagt mit dem Prostituierten und Malermodell Jacopo Saltarelli sexuellen Kontakt gepflegt zu haben. Die Untersuchung wurde zwei Monate später eingestellt.
1478Das Bildnis der Ginevra de’ Benci, welches heute in der National Gallery of Art in Washington D.C. ausgestellt wird, entsteht.
1481Einstellung als Hofmaler am Hof der Sforza, der Herzöge von Mailand
1484Bei der Mailänder Pestepidemie von 1484/85 entwarf Leonardo verschiedene Pläne für die Unterteilung der Stadt und den Aufbau sanitärer Anlagen.
14851485 und 1486 verschönerte Leonardo das Mailänder Schloss (Castello Sforzesco) und vollendete den Dom von Mailand.
1485/86Die erste Fassung der Felsgrottenmadonna wird fertiggestellt.
1487Für Aufführung bei der Hochzeit von Gian Galeazzo mit Isabella von Aragon entwarf Leonardo da Vinci die Bühnenbilder und Kostüme.
1489Eine Entwurfsskizze für das Sforza-Monument (Reiterskulptur) wird durch Leonardo da Vinci gezeichnet.
1490Kurze Reise nach Pavia, wo Leonarda als architektonischer Berater beim Bau der Kathedrale fungierte. In der Bibliothek von Pavia studierte er eigenständig mathematische und physikalische Berichte.
1492Leonardo da Vinci malt die Skizze "der vitruvianische Mensch".
"Der vitruvianische Mensch" ist eine anatomische Studie nach den Proportionen des Vitruv, gemalt von Leonardo da Vinci etwa 1492

"Der vitruvianische Mensch" ist eine anatomische Studie nach den Proportionen des Vitruv, gemalt von Leonardo da Vinci etwa 1492

1493Leonardo beginnt eine zweite Fassung der Felsgrottenmadonna zu malen, welche heute im National Gallery in London ausgestellt wird.
1494Das Abendmahl (ital.: Cenacolo oder Ultima Cena) entstand zwischen 1494 und 1498.
1499Der französische König Ludwig XII. wurde Herzog von Mailand und vertrieb die Sforzas. Leonardo und andere Künstler verließen Mailand. Er ging zurück nach Florenz, wo die Herrschaft des Bußpredigers Savonarolas beendet wurde und die Stadt wieder zur Republik zurückkehrte.
1501In Florenz entstanden weitere Gemälde: "Madonna mit der Spindel" und "Anna selbdritt"
1502Eintritt in den Dienst von Cesare Borgia (Herzog Valentinois und Romagna)
1502Zwischen 1502 und 1503 bereiste Leonardo als oberster Ingenieur der Borgia große Teile von Mittelitalien. In dieser Zeit entstanden seine kartographischen Skizzen und Entwürfe.
1503Leonardo verließ den skrupellosen Herzog und kehrt nach Florenz zurück.
1503Die Mona Lisa entsteht zwischen 1503–1506. Als Modell diente Lisa del Giocondo, die Ehefrau des Florentiner Tuchhändlers Francesco di Bartolomeo di Zanobi del Giocondo.
Eine in der DVR Korea gedruckte Briefmarke zeigt das Bild Porträt von Frau Lisa del Giocondo (Mona Lisa), gemalt von Leonardo da Vinci, Bildnachweis: severjn / Shutterstock.com

Eine in der DVR Korea gedruckte Briefmarke zeigt das Bild Porträt von Frau Lisa del Giocondo (Mona Lisa), gemalt von Leonardo da Vinci, Bildnachweis: severjn / Shutterstock.com

1505In Florenz malt Leonardo da Vinci das Gemälde "Die Schlacht von Anghiari", welches heute als verschollen gilt.
1505Skizzen zur vergleichenden Anatomie zwischen Mensch und Pferd werden von Leonardo angefertigt.
1505Versuche einer Segelflugkonstruktion am Monte Ceceri bei Fiesole, im Nordosten von Florenz, scheitern
1506Zwischen 1506 und 1517 fertigte Leonardo da Vinci drei mechanische Löwen an. Diese lebensgroßen Figuren in Löwengestalt hatten eine Aufziehtechnik. Ein Löwe erhielten die Medici als Geschenk. Die beiden anderen Löwen schenkte Leonardo den französischen Königen Ludwig XII. und Franz I..
1511Machtverhältnisse in Florenz änderten sich abermals, weshalb er zur Familie Melzi nach Vaprio d’Adda zog. Dort entstand sein Selbstbildnis, welches heute in der Biblioteca Reale in Turin aufbewahrt wird.
1512/13Als Giovanni de Medici als Leo X. zum Papst wurde, berief sein jüngerer Bruder Giuliano Medici auch Leonardo da Vinci nach Rom. Fortan stand er im Dienste des Vatikans. In Rom entstand das Gemälde des jugendlichen "Johannes der Täufer".
1515/16Giuliano de Medici führte die päpstlichen Truppen bis Florenz, um Bewegungen von Invasoren zu beobachten. In Florenz erkrankte Giuliano de Medici und starb am 17. März 1516. Leonardo da Vinci, welcher seinen Gönner begleitet hatte, lernte in Florenz den französischen König kennen, welcher ihn einlud, nach Frankreich zu kommen. Dem Altmeister wurde ein neues Heim, Geld und Ansehen zugesichert. Daraufhin packte Leonardo sein Hab und Gut, sowie drei seiner Bilder (Mona Lisa vermutet, Johannes und Anna selbdritt) zusammen und ging zusammen mit seinen Lehrlingen nach Frankreich.
1519Am Osterabend machte der altersschwache Leonardo da Vinci sein Testament und starb am 2. Mai 1519 im Alter von 67 Jahren in seinem Wohnsitz auf Schloss Clos Lucé in Amboise (Frankreich).

Ähnliche Beiträge